Trauma und Liebe

Content: Trauma, Childhood, Dogs are dope
Hier ist er, die Liebe meines Lebens. Ich möchte über Angst reden, wenn ich an Angst denke, denke ich an Liebe. Ich habe diese Gedanken-Brücke immer gehasst, jetzt versuche ich sie zu nutzen. Meine Angst zu verlieren bedeutt nur: ich habe Vebindungen in meinem Leben die zu verlieren schmerzen würde. Es klingt seltsam, aber dain steckt Heilung für Kinder die keine gesund Verbindung zu Liebe gelernt haben.
Hier ist die Liebe meines Lebens, und das klingt kitschig und seltsam und für alle die sich in vielen oder einer Beziehung die auf romantischer Liebe basieren finden vielleicht sogar traurig, aber nichts davon ist was ich fühle. Denn das ich das sagen kann bedeutet: die Menschen in meinem Leben verstehen welche Rolle die Fürsorge für dieses Fellmonster mir bedeutet. Sie fühlen sich davon nicht bedoht (jep. ich hatte diese Art von Ex.) odersehen ihn als Option an, er ist jetzt immer dabei wenn es geht -und die Menschen in meinem Leben freut das.
Er ist mein Kompass geworden, wer nicht sieht was er für mich ist, hat in meinem Leben nichts zu suchen.
Trauma geht seltsame Wege, sein Trauma brachte meinem Trauma bei auf ihn zu achten, und somit auf mich.